Weltkindertag

23.09.2014 Alter: 3 Jahr(e)
Kinder spenden für Kinder.

Der Weltkindertag in Kordel zeigt einmal mehr, dass man die Kleinen nicht unterschätzen sollte.

Nach der kreativen Auseinandersetzung mit den Kinderrechten beschlossen die Schüler der Grundschule Kordel das Geld, welches am Weltkindertag eingenommen wurde zu spenden. Ursprünglich sollte das Geld für ein Spielgerät auf dem Schulhof (als Symbol für das Kinderrecht auf Spiel und Freizeit) eingesetzt werden.
„Wir wollen das Geld lieber den Kindern geben die Krieg haben und flüchten müssen oder die kein sauberes Wasser haben“, sagen die Schüler und verdienen unsere Hochachtung für Ihre Entscheidung.

Gemeinsam mit der Grundschule Kordel veranstaltete der Jugendring Trier-Land e.V. einen Weltkindertag, um die Straße der Kinderrechte (10 Kunstwerke für die 10 Kinderrechte) in Kordel einzuweihen.
Zu jedem Kinderrecht gab es eine Spielstation: So schleppten die Schüler Wasser herbei, um ein Planschbecken zu füllen und zu sehen wieviel Wasser ein Mensch am Tag verbraucht (Gesundheit), sie lernten „Nein“ zu sagen und sich zu befreien (Schutz vor Gewalt) sie wanderten mit Büchern auf dem Kopf durch den Dschungel (Bildung), erfuhren von Bobos Flucht (Schutz vor Krieg & Flucht) und führten ihre Freunde blind durch das Fest (Betreuung bei Behinderung). Die Eltern sorgten für das leibliche Wohl des Weltkindertages und betreuten so manche Spielstation.  
Am Schluss gaben die Kinder bekannt, dass sie das Geld spenden wollen und die Bürgermeister Herr Reiland und Herr Rodt versprachen der Schule und dem Jugendring ein Straßenschild für die „Straße der Kinderrechte“.  

Die Kunstwerke zu den Kinderrechten werden das Bild der Grundschule Kordel noch lange prägen.
            
Der Jugendring bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen und Eltern, bei der Künstlerin Sabine Faulhauer, beim Treff 3000 und bei der Sparkasse Trier, die das Projekt mit einer großzügigen Spende unterstützt hat.

Die Bilder zum Weltkindertag finden Sie in unserem Fotoalbum