"Ich stelle am liebsten auf Lachen"

10.04.2012 Alter: 6 Jahr(e)
Von: Trierischer Volksfreund vom 05.04.12
Kategorie: Presse
Sie bilden kreative Schimpfwörter, reagieren sich am Brülleimer oder an der Wutkiste ab, kneten Zornfiguren und basteln eine Gefühlsuhr - 18 Grundschulkinder aus der Verbandsgemeinde Trier-Land lernen diese Woche in Aach eine etwas andere Form von Gewaltprävention kennen.

Beim Basteln einer Gefühlsuhr haben die Grundschüler und ihre Betreuerinnen viel Spaß. TV-Foto: Albert Follmann

Aach. "Gewalt ist blöd. Was macht Kinder wütend?" - Dieses nicht einfache, aber sehr spannende Motto hat Jugendpflegerin Waltraud Alten den diesjährigen Kinderaktionstagen des Jugendrings Trier-Land gegeben. 18 Grundschulkinder aus mehreren Orten der Verbandsgemeinde nehmen in dieser Osterferien-Woche daran teil und erweitern ihren Horizont bei kreativen Rollenspielen und Bastelarbeiten. Dabei kann man sich beispielsweise ganz kontrolliert am Brülleimer abreagieren, indem man dort hineinschreit. Oder man kann aufschreiben, was einen stört, und den Zettel dann in der Wutkiste versenken. Auch das Gestalten von Zornfiguren und das Stampfen zu Liedtexten wird eingeübt. Heute werden zwei Gruppen gebildet. Die eine Gruppe hat im Turnraum einen Sitzkreis gebildet. Waltraud Alten lässt die Jungs und Mädels abwechselnd Kärtchen ziehen, auf denen stehen Wörter wie "schüchtern", "stark", "enttäuscht" oder "stolz". Aufgabe ist es nun, diese Gefühle zu spielen, und zwar möglichst so überzeugend, dass die Mitspieler es schnell erraten. Das ist viel schwieriger, als man denkt. Von Smiley bis Trauerkloß Dann geht\'s gleich zur nächsten Spielrunde. Die Schüler bekommen jeweils einen Würfel, auf dem unterschiedliche Gesichter dargestellt sind, vom Smiley bis zum Trauerkloß. Nun zieht die Jugendpflegerin Namenskärtchen und will wissen, welche Gefühle die Kinder mit Hilfe ihres Würfels diesen Begriffen zuordnen. Dabei werden die unterschiedlichen Vorlieben deutlich, etwa wenn\'s ums Essen oder die Schule geht. Die andere Gruppe bastelt derweil in einem Raum im Parterre Gefühlsuhren. Auch die achtjährige Leonie aus Aach ist mit Begeisterung bei der Sache. Bei der Frage, worauf denn der Zeiger bei ihr weisen soll, braucht sie nicht lange zu überlegen: "Ich stelle am liebsten auf Lachen!" Zu den Aktionstagen kommt Leonie gerne. "Weil man da so schön basteln kann und neue Freunde kennenlernt", meint sie und greift wieder nach dem Stift, um ihr Smiley auszumalen. alf