Aus altem Keller wird neuer Jugendraum

25.11.2009 Alter: 8 Jahr(e)
Von: Trierischer Volksfreund vom 25.11.2009
Kategorie: Presse
Zu einer Feierstunde zur offiziellen Einweihung des neu gestalteten Jugendraums in der "Alten Schule" hatte Ortsbürgermeister Ralf Kierspel eingeladen. Die alten Kellerräume sind nach dem Umbau freundlich und einladend und bieten gute Aufenthaltsmöglichkeiten für Jugendliche. Zu einer Feierstunde zur offiziellen Einweihung des neu gestalteten Jugendraums in der "Alten Schule" hatte Ortsbürgermeister Ralf Kierspel eingeladen. Die alten Kellerräume sind nach dem Umbau freundlich und einladend und bieten gute Aufenthaltsmöglichkeiten für Jugendliche.

Aach. (pem) Das Freizeitangebot für Jugendliche, in Aach immer ein starkes Anliegen der Ortsgemeinde, ist auf Grund des neu gestalteten Jugendraumes in der "Alten Schule" erneut erweitert worden. Die relativ niedrigen Umbaukosten von 18 000 Euro waren nur durch viel ehrenamtliches Engagement möglich. Ortsbürgermeister Ralf Kierspel führte bei seiner Begrüßung aus, dass dies nur mit lokalen Firmen, viel Eigenleistungen von den Jugendlichen und Aacher Bürgern möglich gewesen sei.
 
"Die Gemeindearbeiter Richard Koch und Thomas Blau haben mit Unterstützung von verschiedenen Seiten viel Schweiß vergossen und die Umbauten ohne großartige Pläne gemacht", so Kierspel. Jetzt kann im Jugendraum unter anderem auch Billard und Kicker gespielt werden. "Trotz einiger Rückschläge wegen auftretender Feuchtigkeit, die nach und nach beseitigt wurden, haben wir uns heute hier getroffen, um die neuen Räumlichkeiten ihren eigentlichen Aufgaben zu übergeben. Mein besonderer Dank gilt allen, die sich durch ehrenamtlichen Einsatz eingebracht haben."

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Trier-Land, Wolfgang Reiland, gratulierte der Ortsgemeinde und den Jugendlichen für ihre tollen Leistungen. "Es ist schon bemerkens- und beachtenswert, was hier in Aach für die Jugend getan wird. Aber auch durch gegenseitiges Helfen kommen solche Dinge zustande. Da kann man nur gratulieren."
 
Nach der Einsegnung der neuen Räumlichkeiten durch Diakon Norbert Schneider (Welschbillig) wurde in gemütlicher Runde gefeiert.
 
Die im Gebäude untergebrachten Gruppen und Vereine nutzten dabei die Gelegenheit, sich bei den Besuchern vorzustellen: beispielsweise der Musikverein Aach mit Instrumenten-Schnuppern für Kinder und Jugendliche, der Dart-Club mit Dartspiel für jedermann und die Eltern-Kind-Gruppe und offener Spieltreff mit Spiel- und Bastelecke.