Spiel und Spaß für Daheimgebliebene

26.07.2010 Alter: 7 Jahr(e)
Von: Trierischer Volksfreund vom 18.07.2010
Kategorie: Presse
In den Ferien zu Hause bleiben kann alles andere als langweilig sein. 26 Grundschüler haben bei den Kinderaktionstagen des Jugendrings Trier-Land rund um das Hans-Josef-Reuter-Haus in Trierweiler ihrer Kreativität freien Lauf gelassen oder bei einer Wanderrallye die Natur erkundet. Es werden wohl unvergessene Abenteuer bleiben.

Keine Langeweile kommt auf bei den Teilnehmern der Aktionstage des Jugendrings Trier-Land mit Jugendpflegerin Waltraud Alten (links) an der Spitze. TV-Foto: Peter Meier

Trierweiler. (pem) Spiel, Spaß, und Kreativität in Workshops haben auf dem Programm der Kinderaktionstage des Jugendrings Trier-Land gestanden. Von morgens früh bis in die späten Nachmittagsstunden erlebten 26 Grundschulkinder eine ausgezeichnete Betreuung von Jugendpflegerin Waltraud Alten an der Spitze und ihrem starken Betreuerteam.
 
Die Kinder aus Trierweiler und seinen Ortsteilen, aus Langsur, Mesenich und Metzdorf hatten trotz teilweise brütender Hitze einen Riesenspaß. Nach dem Kennenlerntag mit Basteln, Malen, Fußballspielen folgten Aktionen zur Sinneswahrnehmung und Ballspiele unterschiedlichster Art.
 
Mit Feuereifer waren sie bei der Wanderrallye dabei und erkundeten die Natur. Viel Geduld und große Kreativität mussten sie beim Verarbeiten von Naturmaterialien aufbringen.
 
Auch ein Streichelzoo mit Ziegen und Hühnern durfte bei den Kinderaktionstagen in Trierweiler nicht fehlen. Für das Mittagessen war die Seniorenresidenz Niederweiler Hof zuständig. Sie lieferte kindgerechte Menüs für die kleinen Teilnehmer. Die Reste von den Tellern kamen allesamt den Tieren im Streichelzoo zugute.
 
Jugendpflegerin Waltraud Alten zog bereits zum Auftakt eine positive Bilanz: "Es macht jedes Jahr Riesenspaß, wenn man sieht, wie die Kinder und die Betreuerinnen bei der Sache sind, denen mein besonderer Dank gilt. Wir sind gut aufgestellt."